Was ist Erdwärme?

 

1920x517 IMG 9748

Erdwärme – es wird Zeit umzudenken: Energiekosten steigen, Brennstoff-Ressourcen sind begrenzt. Heizung und Warmwasseraufbereitung machen bis zu 80 Prozent der Energiekosten in einem Einfamilienhaus aus. Erdwärme ist die überzeugende Alternative zu konventionellen Heizungen. Die Technik besteht aus einem geschlossenen, wartungsarmen System - und das mit niedrigen Energie- und Betriebskosten. Erdwärme ist die Energiequelle der Zukunft und steht uns über Erdsonden und Wärmepumpen das ganze Jahr über zur Verfügung.

Nahe der Erdoberfläche sind die Temperaturen noch relativ niedrig. In Deutschland betragen sie auf den ersten 100 Metern rund 7 - 12 °C. Bei diesen Temperaturen von Erdwärme zu sprechen, erscheint auf den ersten Blick ein wenig übertrieben. Vom absoluten Nullpunkt (-273,15 °C) aus betrachtet, handelt es sich jedoch um relativ hohe Temperaturwerte. Mit der Erwärmung steigt zugleich der Gehalt an Energie. Demnach steckt selbst in einer Temperatur von 7 °C viel nutzbare Energie, um diese mit Hilfe von Sole/Wasser-Wärmepumpen zu nutzen. Hierdurch werden bereits über 300.000 Anlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Wohnblocks, öffentlichen Einrichtungen, Verwaltungen, Krankenhäusern und Schulen oder in Gewerbebetrieben überall in Deutschland betrieben.

Mit intelligenten Systemen lässt sich die aus der Erde aufsteigende Wärme nutzen, ohne aus großer Tiefe hohe Temperaturen an die Oberfläche zu fördern. Es geht auch in kleineren Dimensionen, aber nicht weniger effektiv.

Mittelfristig bietet die Investition in eine Erdwärme-Anlage finanziell deutliche Vorteile. Lediglich ein Viertel an Energie wird nach Einbau einer Erdwärme-Anlage an Strom benötigt, den bekommen Sie dann zum Vorzugspreis. Zur ökologischen Optimierung kann man eine Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung einsetzen. Die Wärmeenergie kann komplett über die Erdwärme-Anlage gewonnen werden, ein weiteres Heizsystem ist nicht notwendig. Jedoch können Solarkollektoren eingesetzt werden, die außerhalb der Heizperiode die Warmwasserbereitung übernehmen. Eine solche Maßnahme erlaubt die Erdwärmeanlage im Sommer komplett abzuschalten und hilft Bohrmeter einzusparen.

Nutzen Sie unser Know-how und senken Sie dauerhaft Ihre Energiekosten. Von dieser fortschrittlichen Technik profitiert nicht nur Ihr Geldbeutel, sondern auch unsere Umwelt. 

 

 10  Vorteile einer Erdwärmesondenanlage:

  1. Höchster Komfort zum Heizen und für die Warmwasseraufbereitung
  2. Unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl
  3. Sie kaufen nur noch rund 25% Heizenergie ein und entnehmen 75% kostenlose Erdwärme
  4. Erdwärme ist klimafreundlich und spart CO2-Emissionen
  5. Förderung von Erdwärmeheizungen im Neubau & Gebäudebestand
  6. Wertsteigerung Ihrer Immobilie
  7. Mit Erdwärmesonden investieren Sie in eine Wärmequelle, die noch Ihre Enkel nutzen werden
  8. Erdwärme ist sauber und lautlos
  9. Sie erhalten eine nahezu wartungsfreie Heizungsanlage (u.a. keine Schornsteinfegerkosten mehr!)
  10. Erdwärme ist unerschöpflich und zu jeder Jahreszeit verfügbar

 

Sie interessieren sich für alle Themen rund um Erdwärme? Mit den nachfolgenden Links erreichen Sie die direkt die einzelnen Bereiche:

Förderungen

Voraussetzungen

Unsere Leistungen

Werkstoffe

Service / Wartung

Geothermal Response Test

Anfrage